„Ich setze mich hin und dann geht es los."

Interview mit Paul Maar